Serie FK-EU

Für vielfältige Anwendungsfälle

 

Rechteckige Brandschutzklappe zum Absperren von Luftleitungen zwischen zwei Brandabschnitten für eine Vielzahl verschiedener Einbausituationen und einer großen Bandbreite an Maßkombinationen und Ausführungen

  • Nenngrößen 200 × 200 – 1500 × 800 mm in 1 mm Schritten bestellbar
  • Geringe Druckdifferenz und Schallleistung
  • Optional als Ex-geschützte Ausführung (ATEX)
  • Optional als Überströmklappe
  • Optional aus Edelstahl oder mit Beschichtung für erhöhte Anforderungen an den Korrosionsschutz
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit TROXNETCOM
  • Universelle Einbaumöglichkeiten


Optionale Ausstattung und Zubehör

  • Elektrischer Antrieb 24 V/230 V
  • Auslösetemperatur 72/95 °C
fk-eu
  • Anwendung
  • Beschreibung

Anwendung

  • TROX–Brandschutzklappen der Serie FK-EU mit CE-Kennzeichen und Leistungserklärung, zur Absperrung von Luftleitungen zwischen zwei Brandabschnitten durch automatisiertes Schließen im Brandfall
  • Verhinderung der Brandausbreitung und der Übertragung von Rauch durch Luftleitungen in angrenzende Brandabschnitte

Besondere Merkmale

  • Leistungserklärung DoP / FK-EU / DE / 002 nach Bauproduktenverordnung
  • Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 120 (ve, ho, i ↔ o) S
  • Zulassung Z-56.4212-991 für Nichtbrennbarkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit
  • Entspricht der europäischen Produktnorm EN 15650
  • Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2
  • Hygienische Anforderung nach VDI 6022 Blatt 1 (07/2011), VDI 3803 (10/2002), DIN 1946 Teil 4 (12/2008) und EN 13779 (09/2007) nachgewiesen
  • Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 60068-2-52 nachgewiesen
  • Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach EN 1751, Klasse 2
  • Gehäuse-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C; (B + H) ≤ 700, Klasse B
  • Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel
  • Beliebige Luftrichtung
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit TROXNETCOM

Varianten

  • Mit Schmelzlot
  • Mit Schmelzlot für Ex-Bereiche
  • Mit Federrücklaufantrieb
  • Mit Federrücklaufantrieb für Ex-Bereiche
  • Mit Federrücklaufantrieb und Rauchmelder
  • Mit Federrücklaufantrieb, Rauchmelder und beidseitigem Abschlussgitter als Überströmöffnung mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung: Z-6.50-2031

Bauteile und Eigenschaften

  • Brandschutzklappen nur in Gehäuselängen L = 500 mm für Einbau: mit Einbaurahmen und Einbausatz, in Weichschotts; mit Einbausatz für Leichtbauwände; an, vor und entfernt massiver Wände
  • Auslösetemperatur 72 °C oder 95 °C (für Warmluftheizungen)
  • Einhandbedienung

Anbauteile

  • Endschalter zur Klappenstellungsanzeige
  • Endschalter zur Klappenstellungsanzeige für Ex-geschützte Bereiche
  • Federrücklaufantrieb mit 24 V AC/DC oder 230 V AC Versorgungsspannung
  • Federrücklaufantrieb mit 24 – 230 V Versorgungsspannung für Ex-geschützte Bereiche
  • Netzwerkmodul zur Integration in AS-i- oder LON-Netzwerken
  • Federrücklaufantrieb und vorverdrahtetem Rauchmelder mit 24 V oder 230 V Versorgungsspannung

Zubehör

  • Einbaurahmen und Einbausatz für Trockeneinbau in Massivwände
  • Einbausatz für Trockeneinbau an massive Wände
  • Einbausatz für Trockeneinbau vor massive Wände
  • Einbausatz für Trockeneinbau entfernt massiver Wände
  • Einbausatz für Trockeneinbau in Leichtbauwände/Brandwände mit Metallständerwerk und beidseitiger Beplankung
  • Einbausatz für Trockeneinbau in Schachtwände mit und ohne Metallständerwerk und einseitiger Beplankung
  • Einbausatz für Leichtbauwände mit gleitendem Deckenanschluss
  • Elastische Stutzen
  • Abschlussgitter
  • Runde Anschlussstutzen

Ergänzende Produkte

  • Rauchauslöseeinrichtung RM-O-3-D
  • Rauchauslöseeinrichtung mit Luftstromüberwachung RM-O-VS-D

Konstruktionsmerkmale

  • Rechteckige oder quadratische Bauform, formstabiler Rahmen, beidseitig mit gelochtem Flansch
  • Geeignet zum Anbau von Luftleitungen, Abschlussgitter, Anschlussstutzen oder Segeltuchstutzen
  • Auslöseeinrichtung von außen zugänglich und prüfbar
  • Zwei Inspektionsöffnungen
  • Fernbetätigung mit Federrücklaufantrieb

Materialien und Oberflächen

Gehäuse:

  • Verzinktes Stahlblech
  • Verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 7001
  • Edelstahl 1.4301


Klappenblatt:

  • Spezial-Isolierstoff
  • Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung


Weitere Bauteile:

  • Klappenachsen und Antriebsgestänge aus Edelstahl
  • Gleitlager aus Messing bzw. Edelstahl
  • Dichtungen aus Polyurethan bzw. Elastomere


Erhöhte Anforderungen an den Korrosionsschutz erfüllen die Ausführungsvarianten mit Edelstahl- oder pulverbeschichtetem Gehäuse. Beständigkeitslisten auf Anfrage.

Technische Information

  • Funktion
  • Technik
  • Schnellauslegung
  • Ausschreibungstext
  • Bestellschlüssel
Ausführung mit Schmelzlot

Funktionsbeschreibung

Brandschutzklappen schließen im Brandfall automatisch und verhindern so die Ausbreitung des Brandes und die Übertragung von Rauch durch Luftleitungen in angrenzende Brandabschnitte. Im Brandfall erfolgt die Auslösung durch Schmelzlot, jeweils mit 72 °C oder 95 °C (für die Verwendung in Warmluftheizungen) Auslösetemperatur. Die Auslöseeinrichtung ist von außen zugänglich und prüfbar.

Ausführung mit Federrücklaufantrieb

Funktionsbeschreibung

Der Federrücklaufmotor dient dem motorisierten Öffnen und Schließen der Brandschutzklappe sowie zur Ansteuerung durch die Gebäudeleittechnik. Im Brandfall erfolgt die Auslösung thermoelektrisch bei 72 °C oder 95 °C (für die Verwendung in Warmluftheizungen) Auslösetemperatur. Liegt Versorgungsspannung am Antrieb an, ist die Brandschutzklappe geöffnet. Die Unterbrechung der Versorgungsspannung führt zum Schließen der Brandschutzklappe (Ruhestromprinzip). Motorisierte Brandschutzklappen können zum Absperren von Luftleitungen verwendet werden. Die Drehmomente der Motoren sind für alle Baugrößen ausreichend dimensioniert, um die Brandschutzklappen auch bei laufendem Ventilator zu öffnen und zu schließen. Im Federrücklaufmotor sind Endschalter integriert, die für die Stellungsanzeige verwendet werden können.

Ausführung mit Federrücklaufantrieb in Ex-Ausführung

Funktionsbeschreibung

Die Brandschutzklappe verhindert als Absperreinrichtung eine Brand- und Rauchübertragung durch die Luftleitung in explosionsgeschützen Bereichen. Die Brandschutzklappe ist in Zu- und Abluftsystemen explosionsgeschützer Bereiche einsetzbar. Zum Betrieb der Brandschutzklappe sind die Einbauvorschriften der Betriebs- und Montageanleitung und die technischen Daten der Zusatz-Betriebsanleitung (M375009) zu beachten.

Ausführung als Überströmklappe

Funktionsbeschreibung

Überströmklappen sind für den Verschluss von Öffnungen zur Luftüberströmung in feuerwiderstandsfähigen inneren Wänden oder Decken konzipiert. Um die Rauchausbreitung in Gebäuden zu verhindern, ist es wichtig, den Rauch frühzeitig zu erkennen. Die Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-D ist für die Ansteuerung und das Auslösen der Überströmklappe erforderlich. Sie arbeitet nach dem Streulicht-Prinzip und erkennt den Rauch temperaturunabhängig, sodass die Überströmklappen schon vor Erreichen der Auslösetemperatur schließen. Die thermoelektrische Auslöseeinrichtung des Federrücklaufantriebes wirkt zusätzlich zur Rauchauslöseeinrichtung. Der im Luftstrom positionierte Temperaturfühler unterbricht bei Erreichen der Auslösetemperatur 72 °C die Versorgungsspannung des Federrücklaufantriebes. Der Federrücklaufantrieb bewirkt nun das Schließen der Überströmklappe (Ruhestromprinzip). Ein zweiter Temperaturfühler überwacht die Umgebungstemperatur. Bei Ausfall der Versorgungsspannung schließt die Überströmklappe ebenfalls. Die Überströmklappen bestehen aus der Brandschutzklappe FK-EU, der Rauchauslöseeinrichtung Typ RM-O-3-D nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-78.6-125 und dem Federrücklaufantrieb 24 V AC/DC oder 230 V AC mit zwei integrierten Endschaltern und beidseitigen Abschlussgittern

Besondere Merkmale

  • Einfacher elektrischer Anschluss
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit TROXNETCOM
  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung: Z-6.50-2031

 

Weiterführende aktuelle Informationen hierzu, insbesondere Zulassung und Betriebs- und Montageanleitung, sind auf unserer Website zu finden. Im Internet steht ebenfalls zur Auslegung und Auswahl unserer Brandschutzklappen das Auslegungsprogramm "Easy Product Finder„ zur Verfügung.

fk_eu

 

Brandschutzklappen in quadratischer oder rechteckiger Bauform zum Absperren von Luftleitungen zwischen zwei Brandabschnitten.

Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2 mit CE-Kennzeichnung und Leistungserklärung DoP / FK-EU / DE / 002.

Die funktionsfertige Einheit enthält ein feuerbeständiges Klappenblatt und eine Auslöseeinrichtung. Geeignet zum Nass- und Trockeneinbau in massiven Wänden und Decken, mit gleitendem Deckenanschluss nichttragender massiver Wände, in Leichtbauwänden mit beidseitiger Beplankung, in Brandwänden und Schachtwänden in Leichtbauweise. Zum Einbau als Trockeneinbau direkt an, vor und entfernt von Massivwänden, mit gleitendem Deckenanschluss in Leichtbauwänden mit Metallständer und geeignet zum Trockeneinbau mit Weichschott in massiven Wänden und Decken, sowie in Leichtbauwänden mit Metallständer und beidseitiger Beplankung.

Gehäuselängen 375 mm oder 500 mm zum direkten Anschluss an Luftleitungen aus nicht brennbaren oder brennbaren Baustoffen. Thermische oder thermoelektrische Auslösung für 72 °C oder 95 °C (Warmluftheizungen) Auslösetemperatur.

Ausführungen mit Federrücklaufantrieb zum Öffnen und Schließen der Brandschutzklappe, auch bei laufender Lüftungsanlage, unabhängig von der Nenngröße, beispielsweise zur Funktionsprüfung.

Explosionsgeschützte Ausführungen für die Zonen 1, 2, 21 und 22 mit Endschalter oder mit Federrücklaufantrieb.

Ausführung als Überströmöffnung in Verbindung mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-6.50.2013 mit Rauchmelder, Federrücklaufantrieb und beidseitigen Schutzgittern.

Ausführung zum einfachen Trockeneinbau mit Einbausätzen: WA, WV, WE, E1, E2, ES, GL100, GM.

Besondere Merkmale

  • Leistungserklärung DoP / FK-EU / DE / 002 nach Bauproduktenverordnung
  • Klassifizierung nach EN 13501-3, bis EI 120 (ve, ho, i ↔ o) S
  • Zulassung Z-56.4212-991 für Nichtbrennbarkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit
  • Entspricht der europäischen Produktnorm EN 15650
  • Brandschutztechnisch geprüft nach EN 1366-2
  • Hygienische Anforderung nach VDI 6022 Blatt 1 (07/2011), VDI 3803 (10/2002), DIN 1946 Teil 4 (12/2008) und EN 13779 (09/2007) nachgewiesen
  • Korrosionsschutz nach EN 15650 in Verbindung mit EN 60068-2-52 nachgewiesen
  • Leckluftstrom bei geschlossenem Klappenblatt nach EN 1751, Klasse 2
  • Gehäuse-Leckluftstrom nach EN 1751, Klasse C; (B + H) ≤ 700, Klasse B
  • Geringe Druckdifferenzen und Schallleistungspegel
  • Beliebige Luftrichtung
  • Integration in die Gebäudeleittechnik mit TROXNETCOM

Materialien und Oberflächen

Gehäuse:

  • Verzinktes Stahlblech
  • Verzinktes Stahlblech mit Pulverbeschichtung RAL 7001
  • Edelstahl 1.4301


Klappenblatt:

  • Spezial-Isolierstoff
  • Spezial-Isolierstoff mit Beschichtung


Weitere Bauteile:

  • Klappenachsen und Antriebsgestänge aus Edelstahl
  • Gleitlager aus Messing bzw. Edelstahl
  • Dichtungen aus Polyurethan bzw. Elastomere


Erhöhte Anforderungen an den Korrosionsschutz erfüllen die Ausführungsvarianten mit Edelstahl- oder pulverbeschichtetem Gehäuse. Beständigkeitslisten auf Anfrage.

Technische Daten
  • Nenngrößen: 200 × 200 – 1500 × 800 mm
  • Baulängen: 375 und 500 mm
  • Volumenstrombereich: Bis 14400 l/s oder bis 51840 m³/h
  • Differenzdruckbereich: Bis 2000 Pa
  • Betriebstemperatur: Mindestens 0 – 50 °C **
  • Auslösetemperatur: Standardausführung ≤ 8 m/s, Motorausführung ≤ 12 m/s
fk_eu

MONTAGEVIDEO  

EINFACHE MONTAGE: WEICHSCHOTTEINBAU FÜR ECKIGE TROX-BRANDSCHUTZKLAPPEN 

Während in der Vergangenheit die Öffnungen für den Einbau einer Brandschutzklappe in eine massive Wand oder Decke exakt und nur mit geringen Toleranzen geplant und ausgeführt wurden, können die Weichschott-Lösungen sehr viel flexibler gehandhabt werden. So wird die Montage in vorhandene Öffnungen möglich, die umlaufend um bis zu 40 - 600 mm größer sein können als die Gehäuseabmessung. Exakte Planungen der Einbauöffnungen sind damit nicht mehr zwingend erforderlich. 

Montagevideo FK-EU Einbausatz WA

Einfache Montage des Einbausatzes WA -  direkt an Wänden -  für Brandschutzklappen der Serie FK-EU

Weitere Montagesätze für die Serie FK-EU:

  • E1/2 -    in Massivwänden
  • WV -     direkt vor Massivwänden
  • WE -      entfernt von Massivwänden

 

FK-EU MONTAGE ENDSCHALTER

FK-EU UMRÜSTUNG VON SCHMELZLOTAUSFÜHRUNG AUF AUSFÜHRUNG MIT BF-ANTRIEB

FK-EU UMRÜSTUNG VON MOTORAUSFÜHRUNG AUF SCHMELZLOTAUSFÜHRUNG

FK-EU MONTAGE EX-ENDSCHALTER

FK-EU UMRÜSTUNG VON MOTORAUSFÜHRUNG AUF AUSFÜHRUNG MIT EX-ANTRIEB

Referenzen

Hotel Schani

  • Beschreibung
Projekt:  Hotel Schani
Anwendungsgebiet: Hotels
Standort: Wien, Österreich
Projektart: Neubau 
Fertigstellung: 04.2015
 
Bauherr: Mag. Benedikt Komarek
Architekt: archisphere – gabriel kacerovsky zt gmbh
Planer: BACHER REINHOLD Dipl.-Ing.
 
Gesamtluftmenge: 21.000 m³/h
 
TROX-Produkte

  • Luftdurchlässe: HESCO Lüftungsgitter, LDD
  • Luft-Wasser-Systeme: DID-E
  • Brandschutz- und Rauchschutzsysteme: FK-EU, FKRS-EU

Kaiser Franz Josef Spital

  • Info zum gebäude
Projekt: Kaiser Franz Josef Spital, Wien
Anwendungsgebiet: Krankenhäuser
Standort: Wien, Österreich
Projektart: Neubau
Fertigstellung: 03.2016
 



Bauherr:
Arbeitsgemeinschaft Projektmanagement SZX Teilneubau KFJ VSG-VKMB
Architekt: Nickl & Partner
Planer: FEG Freudensprung
 
Gesamtluftmenge: 181.000 m³/h
 


TROX-Produkte
  • Luftdurchlässe: VSD, VDW, SL, HESCO LDD
  • Regelgeräte: TVR, TVJ
  • Brandschutzklappen: FK-EU, FKRS-EU
  • Jalousieklappen: JZ
  • Schalldämpfer: MKA, MSA, XKA, CF, CS
 

Hospital Unimed - Bella Horizonte

pic_1
pic_2
pic_3
  • Infos zum Gebäude

Projekt:
- HOSPITAL UNIMED

Anwendungsgebiet:
- Krankenhaus 

Standort:
- Belo Horizonte - Minas Gerais, Brasilien

TROX-Produkte:
- Luftdurchlässe: ADQ-AG, VAT-DG, AR-AG, AGS-T, ICLF
- Brandschutzklappen: FKA
- Akustik: FKA
- Regelgeräte: DS20
- Filtergeräte: F650
- Filterelemente: F781, F74BSB95, F700
- RLT-Geräte: TKZ (Air handling units)
- Jalousieklappen: JN-B

 

 

NHOW Hotel - Berlin

pic_1
pic_2
pic_3
  • Infos zum Gebäude

Projekt:
- nhow - 4 Sterne Hotel The Music and Lifestyle Hotel Berlin

Anwendungsgebiet:
- Hotel

Standort:
- Berlin, Deutschland

TROX-Produkte:
- Dralldurchlässe: Serie VDW
- Jalousieklappen: Serie JZ-L
- Brandschutzklappen: Serien FK-EU, FKRS- EU
- Regelgeräte: Serien EN, RN, TVJ, TVR , TX
- Schalldämpfer: Serie MSA, XSA



Mercedes Benz Vertriebszentrale - Berlin

pic_1
pic_2
pic_3
  • Infos zum Gebäude

Projekt:
Mercedes Benz Vertriebszentrale Berlin-Friedrichshain

Anwendungsgebiet:
Bürogebäude

Standort:
Berlin, Deutschland

TROX-Produkte:
Jalousieklappen: JZ-D
 Weitwurfdüsen: DUK
Brandschutzklappen: FK-EU,FKS
Schalldämpfer: MSA,XSA

 


Bürogebäude Kranhäuser - Köln

  • Aufgabe
  • Lösung
  • Ergebnis
Im Kölner Rheinauhafen befindet sich ein spektakuläres Ensemble von drei weitgehend gleich gestalteten Hochhäusern. Die Kranhäuser wurden im Jahr 1993 im Rahmen eines Workshops des städtebaulichen Ideenwettbewerbs Rheinauhafen Köln u.a. von Linster Architekten, Trier/Aachen/Luxembourg, und Bothe Richter Teherani, Hamburg, entworfen und sind bereits heute weltweit bekannt. 
Das 2008 fertiggestellte mittlere Gebäude, das Kranhaus1, wurde im März 2009 auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes mit dem Publikums Award in der Kategorie Business Center ausgezeichnet. Sein Zwillingsbruder, das Kranhaus Süd, wurde Mitte 2009 eröffnet. 
Die zentrale Raumlufttechnik dieses Bürogebäudes wurde von der Pandomus Technische Gebäudeausrüstung GmbH in Köln erstellt und mit TROX Komponenten ausgestattet.
Um ein behagliches Klima und größtmögliche Sicherheit im Brandfall zu bieten, wurde das Kranhaus Süd mit Schlitzdurchlässen, Brandschutzklappen, Volumenstromreglern und Deckenluftdurchlässen von TROX ausgestattet.
Die Schlitzdurchlässe und Volumenstromregler, die im Kranhaus Süd zum Einsatz kommen, sorgen bei niedrigen Luftgeschwindigkeiten für ein behagliches Klima, damit sich die Mitarbeiter wohlfühlen und effizient arbeiten können, ohne durch Zugluft gestört zu werden. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, schließen sich im Ernstfall zahlreiche TROX Brandschutzklappen.

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34