Serie EM-LON

LonWorks-Schnittstelle für EASYLAB Regler und Adaptermodule

Erweiterungsmodul für EASYLAB Laborabzugsregler, Raumregler, Abluftregler, Zuluftregler und Adaptermodule zur Integration von Räumen oder einzelnen Volumenstromreglern in die Gebäudeleittechnik

  • LonWorks FTT-10A Schnittstelle
  • Ausschließlich Standard-Netzwerkvariablen (SNVT) zur Kommunikation
  • Erweiterungsmodul wird in das Gehäuse der EASYLAB Basiskomponente integriert
  • Modul jederzeit einfach nachrüstbar
  • Doppelanschlussklemmen für das LonWorks-Netzwerk
  • Servicepin und Service-Kontrollleuchte


Schnittstelle zur zentralen Gebäudeleittechnik

  • Bei Einsatz auf einem Regler mit Raum-Management-Funktion (RMF): Datenpunkte des Raumes, z. B. Gesamtvolumenströme, Sammelalarmmeldungen
  • Bei Einsatz auf einem Einzelregler: Datenpunkte, z. B. Volumenstrom, Alarmmeldung oder Klappenstellung
  • Zentrale Vorgabe der Betriebsart, z. B. Nachtbetrieb

Erweiterungsmodul Typ LON FTT 10 00137415_0


  • Anwendung
  • Beschreibung

Anwendung

  • Erweiterungsmodul der Serie EM-LON für das EASYLAB System
  • LonWorks FTT-10A Schnittstelle zur Gebäudeleittechnik
  • Datenpunkte für den Raum oder einzelnen Regler
  • Raumschnittstelle: Unterstützung des EASYLAB Raumbetriebsarten-Konzeptes, Anhebung oder Absenkung der Raumdurchspülung, Auslesung von aktuellen Raum-Betriebswerten oder bewerteten Klappenstellungen, Sammelalarmierung
  • Reglerschnittstelle: Vorgabe individueller Betriebsart für einen einzelnen Laborabzugsregler, Auslesen individueller Betriebswerte wie Einzelvolumenströme oder Einzelalarmierung
  • Für Laborabzugs-, Zuluft-, Abluft- oder Druckregler EASYLAB TCU3 und Adaptermodul TAM
  • Einsatz in Laboratorien, Reinräumen für Pharmazie und Halbleiterfertigung, Operationssälen, Intensivstationen und Büros mit hohen Anforderungen an die Regelung
  • Zum werkseitigen oder nachträglichen Einbau in das Gehäuse der EASYLAB Basiskomponente

Besondere Merkmale

  • LonWorks-Netzwerk für freie Topologie mit beliebigen Verzweigungen (Stern- und Linienstruktur sowie Mischformen)
  • Ausschließlich Standard-Netzwerkvariablen (SNVT) zur Kommunikation
  • Datenschnittstelle für einen EASYLAB Regler oder für einen EASYLAB Raum mit unterschiedlichen Funktionsprofilen
  • Übliche Systemintegration (Binding) in das LonWorks-Netzwerk ist erforderlich

Bauteile und Eigenschaften

  • Mikroprozessor mit unverlierbarem Basisprogramm zum Laden von LonWorks-Applikationen
  • LonWorks-Transceiver FTT-10A – Free Topology – Twisted Pair
  • Doppelte Anschlussklemmen für LonWorks-Netzwerk (einfache Weiterverdrahtung)
  • Servicepin und Service-Kontrollleuchte zum Senden der Neuron-ID zur Systemintegration
  • Zwei Kontrollleuchten signalisieren Daten senden und Daten empfangen

Konstruktionsmerkmale

  • Platinenabmessung und Befestigungspunkte passend zur EASYLAB Grundplatine und zum Grundgehäuse
  • Befestigung mit Schrauben
  • Verbindungstecker zum Anschluss an die Grundplatine des TCU3 oder TAM

Technische Information

Funktion, Technische Daten, Ausschreibungstext, Bestellschlüssel, Produktbeziehungen

  • Funktion
  • Technische Daten
  • Ausschreibungstext
  • Bestellschlüssel
EM-LON 00131144_0
① Stecksockel zur Verbindung mit der EASYLAB Reglerplatine
② Anschlussklemmen LonWorks-Netzwerk
③ Servicepin und zugehörige Kontrollleuchte
④ Kontrollleuchten – Datentransfer


Das Erweiterungsmodul EM-LON ergänzt die EASYLAB-Basiskomponenten (Regler TCU3 und Adaptermodul TAM) um eine LonWorks-Schnittstelle zur Anbindung von Räumen oder einzelnen Volumenstromreglern an die zentrale Gebäudeleittechnik.

Die LonWorks-Schnittstelle unterstützt das EASYLAB Raumbetriebsarten-Konzept. Eine zentrale Vorgabe der Betriebsart zur Steuerung unterschiedlicher Volumenströme für den Tag und den Nachtbetrieb ist ebenso möglich wie eine Anhebung oder Absenkung der Raumdurchspülung um einen Volumenstromoffset, beispielsweise zur Raumtemperaturregelung.

Durch die konfigurierbare Zusammenstellung von Alarmmeldungen des EASYLAB Systems lässt sich mit Hilfe der LonWorks-Schnittstelle innerhalb einer Gebäudeleittechnik ein projektspezifisches Alarmmanagement aufbauen. Des Weiteren ermöglicht die Schnittstelle die Übertragung aktueller Betriebswerte, wie Volumenstrom-Istwerte und Klappenstellung des Reglers oder des Raumes.

Versorgungsspannung

5 V DC vom Regler oder Adaptermodul

Schnittstelle für Kommunikation

LonWorks-Transceiver FTT-10A, Free Topology, Twisted Pair

Anschluss LonWorks-Netzwerk

6 Anschlussklemmen für Leitungsquerschnitte von 0,12 – 1,5 mm² (LON A, LON B und Schirm, jeweils zweifach)

Betriebstemperatur

0 – 50 °C

Schutzklasse

III (Schutzkleinspannung)

Schutzgrad

IP 20

EG-Konformität

EMV nach 2004/108/EG, Niederspannung nach 2006/95/EG

Abmessungen (B × H × T)

78 × 65 × 100 mm


Erweiterungsmodul zur EASYLAB Basiskomponente (Regler TCU3 und TROX Adaptermodul TAM) mit einer LonWorks-Schnittstelle zur Integration von Räumen oder einzelnen Volumenstromreglern in die zentrale Gebäudeleittechnik.

Das Erweiterungsmodul enthält einen LonWorks-Transceiver FTT-10A (Free Topology, Twisted Pair), Servicepin zur LonWorks-Integration und Kontrollleuchten Daten senden, Daten empfangen.

Besondere Merkmale

  • LonWorks-Netzwerk für freie Topologie mit beliebigen Verzweigungen (Stern- und Linienstruktur sowie Mischformen)
  • Ausschließlich Standard-Netzwerkvariablen (SNVT) zur Kommunikation
  • Datenschnittstelle für einen EASYLAB Regler oder für einen EASYLAB Raum mit unterschiedlichen Funktionsprofilen
  • Übliche Systemintegration (Binding) in das LonWorks-Netzwerk ist erforderlich

Technische Daten

  • Kommunikation: LonWorks-Transceiver FTT-10A, Free Topology, Twisted Pair
  • Anschluss LonWorks-Netzwerk mit Doppelanschlussklemmen

Datenpunkte Einzelregler

  • Istwert und Sollwert des aktuellen Volumenstromes
  • Aktuelle Klappenstellung
  • Aktuell ausgeführte Betriebsart
  • Alarm- und Statusmeldungen
  • Istwert für Gesamt-Abluft- und Gesamt-Zuluftvolumenstrom (Raum)
  • Bewertete Klappenstellungen der Regler im Raum
  • Anzahl der Systemteilnehmer
  • Aufschaltung von Volumenströmen
  • Aktueller Status der digitalen Ein- und Ausgänge

Zusätzliche Datenpunkte Laborabzugsregler

  • Vorgabe einer individuellen Betriebsart für den mit dem Erweiterungsmodul ausgestatteten Laborabzugsregler
  • Wählbare Priorität für Betriebsart-Vorgaben
  • Istwert und Sollwert aktuelle Einströmgeschwindigkeit (nur für Laborabzugsregler mit Einströmsensor, Gerätefunktion FH-VS)

Datenpunkte EASYLAB Raum

  • Vorgabe für die Raumbetriebsart: Mit einem Datenpunkt erhalten alle Regler des Raumes die Betriebsart
  • Wählbare Priorität für Betriebsart-Vorgaben (Gebäudeleittechnik oder Raum)
  • Aktuelle Raumbetriebsart
  • Volumenstrom-Sollwertschiebung für eine externe Temperatur- oder Druckregelung (z. B. durch die Gebäudeleittechnik)
  • Sollwertumschaltung Druckregelung: Umschaltung zwischen zwei Sollwerten
  • Istwerte für Gesamt-Abluft- und Gesamt-Zuluftvolumenstrom (Raum)
  • Bewertete Klappenstellungen aller Regler des Raumes
  • Istwert und Sollwert des aktuellen Raumdruckes
  • Raumdruckalarm
  • Anzahl der Systemteilnehmer
  • Aufschaltung von Volumenströmen
  • Aktueller Status der digitalen Ein- und Ausgänge
  • Konfigurierbarer Sammelalarm (Betriebszustände, Hardwarestörungen)
  • Ansteuerung einer kundenseitigen Sonnenschutzsteuerung

  • Die Anbauteile werden mit dem Bestellschlüssel des VVS-Regelgerätes definiert.
  • Nachrüstung ist möglich

 

Einzelregler, EASYLAB Raum, LonWorks-Schnittstelle, Produktdetails

  • Einzelregler
  • EASYLAB Raum
  • LonWorks-Schnittstelle
  • Produktdetails
Schnittstelle LonWorks, BACnet oder Modbus an einem einzelnen Regler, z. B. Laborabzugsregler 00183244_0
GLT Gebäudeleittechnik
RMF Regler mit aktivierter Raum-Management-Funktion
RBA Raumbetriebsart, von der Raumbedieneinheit
IBA Individuelle Betriebsart, mit BACnet- bzw. Modbus-Schnittstelle übertragen


Einzelregler

Schnittstelle für einen EASYLAB Regler

  • Lokale Datenschnittstelle eines Laborabzugs-, Zuluft-, Abluftreglers oder Adaptermoduls TAM


Datenpunkte Einzelregler

  • Istwert und Sollwert des aktuellen Volumenstromes
  • Aktuelle Klappenstellung
  • Aktuell ausgeführte Betriebsart
  • Alarm- und Statusmeldungen
  • Istwert für Gesamt-Abluft- und Gesamt-Zuluftvolumenstrom (Raum)
  • Bewertete Klappenstellungen der Regler im Raum
  • Anzahl der Systemteilnehmer
  • Aufschaltung von Volumenströmen
  • Aktueller Status der digitalen Ein- und Ausgänge


Zusätzliche Datenpunkte Laborabzugsregler

  • Vorgabe einer individuellen Betriebsart für den mit dem Erweiterungsmodul ausgestatteten Laborabzugsregler
  • Wählbare Priorität für Betriebsart-Vorgaben
  • Istwert und Sollwert aktuelle Einströmgeschwindigkeit (nur für Laborabzugsregler mit Einströmsensor, Gerätefunktion FH-VS)

Schnittstelle LonWorks, BACnet oder Modbus für einen EASYLAB Raum, beispielsweise an einem Raumregler mit aktivierter Raum-Management-Funktion 00183250_0
GLT Gebäudeleittechnik
RMF Regler mit aktivierter Raum-Management-Funktion
RBA Raumbetriebsart, vom Regler mit Raum-Management-Funktion


EASYLAB Raum

Schnittstelle für einen EASYLAB Raum

  • Lokale Datenschnittstelle eines Raumreglers TCU3 (Zuluft oder Abluft) oder Adaptermoduls TAM mit aktivierter Raum-Management-Funktion
  • Raum-Management-Funktion führt zu einer Minimierung der erforderlichen Datenpunkte und damit zur Reduzierung von Inbetriebnahmekosten
  • Übertragung von lokalen Daten des Einzelreglers und des gesamten Raumes


Datenpunkte EASYLAB Raumregler

  • Vorgabe der Raumbetriebsart: Mit einem Datenpunkt erhalten alle Regler des Raumes die Betriebsart
  • Wählbare Priorität für Betriebsart-Vorgaben (Gebäudeleittechnik oder Raum)
  • Aktuelle Raumbetriebsart
  • Volumenstrom-Sollwertschiebung für eine externe Temperatur- oder Druckregelung (z. B. durch die Gebäudeleittechnik)
  • Sollwertumschaltung Druckregelung: Umschaltung zwischen zwei Sollwerten
  • Istwerte für Gesamt-Abluft- und Gesamt-Zuluftvolumenstrom (Raum)
  • Bewertete Klappenstellungen aller Regler des Raumes
  • Istwert und Sollwert des Raumdruckes
  • Raumdruckalarm
  • Anzahl der Systemteilnehmer
  • Aufschaltung von Volumenströmen
  • Aktueller Status der digitalen Ein- und Ausgänge
  • Konfigurierbarer Sammelalarm (Betriebszustände, Hardwarestörungen)
  • Ansteuerung einer kundenseitigen Sonnenschutzsteuerung

Virtueller Funktionsblock 00261774_0


LonWorks-Schnittstelle

Beschreibung der Netzwerkvariablen (SNVT)

Alle Variablen und Parameter basieren auf Standard-Netzwerkvariablen (SNVT), wodurch eine Einbindung des Erweiterungsmoduls EM-LON in ein LonWorks-Netzwerk gewährleistet ist.

In den speziellen Informationen sind zu jeder Netzwerkvariablen die Gerätefunktionen aufgeführt, die diese Variable unterstützen.

Verwendete Abkürzungen

  • FH: Laborabzugsregler
  • EC/SC: Abluft- / Zuluftregler
  • RR: Raumregler für Zuluft oder Abluft
  • TAM: Adaptermodul
  • RR-RMF: Raumregler mit aktivierter Raum-Management-Funktion
  • TAM-RMF: Adaptermodul mit aktivierter Raum-Management-Funktion

Betriebsart-Vorgabe

  • Eingangsvariablen nviManOverride (SNVT_hvac_overid), nviOccCmd (SNVT_occupancy) und nviMode (SNVT_state) für Betriebsarten
  • nviManOverride hat die höchste LON-Priorität
  • nviMode hat die niedrigste LON-Priorität
  • Konfiguration der Zuordnung ist nur für nviOccCmd durch den Parameter nciConfig_Occ (SCPTdirection) vorhanden
  • Gültige Beschaltung einer Eingangsvariablen führt zu einer gültigen Betriebsartvorgabe LON für den Einzelregler oder Raum
  • Ungültige Beschaltung durch LON führt zu keiner Vorgabe

Beschreibung der Betriebsarten Standard-Betrieb

Der Standard-Betrieb entspricht dem normalen Betrieb am Tag (in Deutschland: meist nach DIN 1946, Teil 7, 25 m³/h Abluft je m² Hauptnutzfläche)


Reduzierter Betrieb

Reduzierter Betrieb gegenüber dem Standard-Betrieb, z.B. Nachtabsenkung


Erhöhter Betrieb

Erhöhter Betrieb gegenüber dem Standard-Betrieb, z.B. Notfallbetrieb


Absperrung

Absperrung des Volumenstromreglers, z.B. energiesparender Nachtbetrieb oder Anlagenabschaltung


Offenstellung

Offenstellung des Volumenstromreglers

Kurzübersicht Eingangsvariablen der LonWorks-Schnittstelle EM-LON

Variablenname Datentyp Gerät Bedeutung
Variablenname Datentyp TCU3 TAM Bedeutung
Variablenname Datentyp Verfügbar auf Gerätefunktion Bedeutung
Variablenname Datentyp FH RR RR RMF EC, SC TAM TAM RMF Bedeutung

nviManOverride

SNVT_hvac_overid


x



x

Betriebsart-Vorgabe für Regler oder Raum

nviMode

SNVT_state


x



x

Betriebsart-Vorgabe für Regler oder Raum

nviOccCmd

SNVT_occupancy


x



x

Betriebsart-Vorgabe für Regler oder Raum

nviManOP_Disable

SNVT_switch


x



x

Freigabe/Sperrung des Handmodus

nviVolOffset_T

SNVT_switch



x



x

Vorgabe Volumenstromoffset Temperaturregelung

nviVolOffset_P

SNVT_switch



x



x

Vorgabe Volumenstromoffset Druckregelung

nviPressSetSel

SNVT_switch



x



x

Umschaltung zwischen Druck-Sollwert 1 und 2

nviSunblinder

SNVT_switch



x



x

Ansteuerung Sonnenschutz

nviVolflowExh

SNVT_flow

x

x

x


x

x

Aufschaltung eines Abluftvolumenstromes

nviVolflowSup

SNVT_flow

x

x

x


x

x

Aufschaltung eines Zuluftvolumenstromes

nviSC_LockHP

SNVT_switch







Vorgabe Frontschieberverriegelung hohe Priorität

nviSC_SetPos

SNVT_switch







Vorgabe externes schließen des Frontschiebers

nviDO_Set

SNVT_state

x

x

x

x

x

x

Ansteuerung von nicht durch die Regelung verwendeter Relais

nviVolflowSet_R

SNVT_flow







Vorgabe Volumenstrom-Sollwert (Raum), nur für Standardbetrieb

nviPressSet

SNVT_press_p







Vorgabe Raum- oder Kanaldruck-Sollwert, lokal

nviVoltageAO2

SNVT_volt

x

x

x

x

x

x

Vorgabe Spannung für Ausgang AO2

1 nur bei individueller Betriebsartaufschaltung (Stand-alone-Betrieb)

FH: Laborabzugsregler

RR: Raumregler für Zuluft oder Abluft (RS, RE, PC)

RR RMF: Raumregler mit aktivierter Raum-Management-Funktion

EC, SC: Einzelregler für Zuluft oder Abluft (EC, SC)

TAM: Adaptermodul

TAM RMF: Adaptermodul mit aktivierter Raum-Management-Funktion


Kurzübersicht Ausgangsvariablen der LonWorks-Schnittstelle EM-LON

Variablenname Datentyp Gerät Bedeutung
Variablenname Datentyp TCU3 TAM Bedeutung
Variablenname Datentyp Verfügbar auf Gerätefunktion Bedeutung
Variablenname Datentyp FH RR RR RMF EC, SC TAM TAM RMF Bedeutung

nvoManOverride

SNVT_hvac_overid

x

x

x

x



Aktuelle Betriebsart des Einzelreglers

nvoManOverride_R

SNVT_hvac_overid



x



x

Aktuelle Betriebsart Raum

nvoMode

SNVT_state

x

x

x

x



Aktuelle Betriebsart des Einzelreglers

nvoMode_R

SNVT_state



x



x

Aktuelle Betriebsart Raum

nvoOccCmd

SNVT_occupancy

x

x

x

x



Aktuelle Betriebsart des Einzelreglers

nvoOccCmd_R

SNVT_occupancy



x



x

Aktuelle Betriebsart Raum

nvoVolflowSet

SNVT_flow

x

x

x

x



Volumenstrom-Sollwert des Reglers

nvoVolflowAct

SNVT_flow

x

x

x

x



Volumenstrom-Istwert des Reglers

nvoVolTotalExh

SNVT_flow

x

x

x

x

x

x

Gesamtabluft Raum

nvoVolTotalSup

SNVT_flow

x

x

x

x

x

x

Gesamtzuluft Raum

nvoPressSet

SNVT_press_p



x



x

Druck-Sollwert für den Raum

nvoPressAct

SNVT_press_p



x



x

Druck-Istwert Raum

nvoLocalAlarm

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Alarm des Einzelreglers

nvoSummaryAlarm

SNVT_switch



x



x

Konfigurierter Sammelalarm Raum

nvoPressAlarm

SNVT_switch



x



x

Druckalarm

nvoVelocitySet

SNVT_speed_mil

x






Einströmgeschwindigkeit Istwert

nvoVelocityAct

SNVT_speed_mil

x






Einströmgeschwindigkeit Sollwert

nvoSwitchPos

SNVT_count

x






Stellung des Frontschiebers (Stufe 1,2,3)

nvoWireSensorPos

SNVT_switch

x






Stellung des Frontschiebers (Öffnung %)

nvoDampPos

SNVT_switch

x

x

x

x



Klappenposition des Einzelreglers

nvoSystemDevices

SNVT_count

x

x

x

x

x

x

Anzahl der EASYLAB Geräte in diesem System

nvoStateDIO

SNVT_state

x

x

x

x

x

x

Zustand der digitalen Eingänge und Ausgänge (TCU3)

nvoSC_LockHP

SNVT_switch







Rückmeldung Frontschieberverriegelung hohe Priorität

nvoSC_GetPos

SNVT_switch







Rückmeldung Positionsstatus

nvoSC_Alarm

SNVT_switch







Meldung Frontschieberschließeinrichtung

nvoDO_SetByLocal

SNVT_state

x

x

x

x

x

x

Zeigt an welches Relais durch den Regler bereits verwendet wird

nvoVoltageAI2

SNVT_volt

x

x

x

x

x

x

Aktuelle Spannung am Eingang AI2

nvoVoltageAI3

SNVT_volt

x

x

x

x

x

x

Aktuelle Spannung am Eingang AI3

nvoDampPosMax_FH

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Abzüge – Max

nvoDampPosMin_FH

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Abzüge – Min

nvoDampPosMax_RE

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Abluft – Max

nvoDampPosMin_RE

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Abluft – Min

nvoDampPosMax_TE

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Gesamtabluft – Max

nvoDampPosMin_TE

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Gesamtabluft – Min

nvoDampPosMax_RS

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Zuluft – Max

nvoDampPosMin_RS

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Bewertete Klappenstellung Zuluft – Min

nvoDampPosMax_EC

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am weitesten geöffneten Klappe aller Abluft Einzelregler

nvoDampPosMin_EC

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am wenigsten geöffneten Klappe aller Abluft Einzelregler

nvoDampPosMax_SC

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am weitesten geöffneten Klappe aller Zuluft-Einzelregler

nvoDampPosMin_SC

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am wenigsten geöffneten Klappe aller Zuluft-Einzelregler

nvoDampPosMax_TS

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am weitesten geöffneten Klappe aller Zuluftregler

nvoDampPosMin_TS

SNVT_switch

x

x

x

x

x

x

Ausgabe der Position der am wenigsten geöffneten Klappe aller Zuluftregler

FH: Laborabzugsregler

RR: Raumregler für Zuluft oder Abluft (RS, RE, PC)

RR RMF: Raumregler mit aktivierter Raum-Management-Funktion

EC, SC: Einzelregler für Zuluft oder Abluft (EC, SC)

TAM: Adaptermodul

TAM RMF: Adaptermodul mit aktivierter Raum-Management-Funktion


Konfigurationsparameter

nciConfig_Occ

Typ: SCPTdirection

Gerätefunktion: FH, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Zuordnung von Funktionswerten der SNVT_occupancy zu Regler- oder Raumbetriebsarten
  • SNVT_occupancy zur Betriebsart-Vorgabe für einen einzelnen Regler oder einen gesamten Raum
  • nviOccCmd und nvoOccCmd sind vom Typ SNVT_occupancy

nciMaxSendTime

Typ: SCPTmaxSndT

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Mindest-Aktualisierungsintervall für die LON-Ausgangsvariablen bei unverändertem Wert

Eingangsvariablen

nviManOverride

Typ: SNVT_hvac_overid

Gerätefunktion: FH, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Funktionswerte von SNVT_hvac_overid zur Vorgabe der Betriebsart
  • FH: Vorgabe der individuellen Betriebsart für einen einzelnen Laborabzugsregler, nur bei individueller Betriebsartaufschaltung (Stand-alone-Betrieb)
  • RMF: Vorgabe der Betriebsart für den gesamten EASYLAB Raum

nviOccCmd

Typ: SNVT_occupancy

Gerätefunktion: FH, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Funktionswert von SNVT_occupancy zur Vorgabe der Betriebsart
  • FH: Vorgabe der individuellen Betriebsart für den einzelnen Laborabzugsregler, nur bei individueller Betriebsartaufschaltung (Stand-alone-Betrieb)
  • RMF: Vorgabe der Betriebsart für den gesamten EASYLAB Raum

Die Zuordnung der Funktionswerte zu den Betriebsarten ist in einer frei konfigurierbaren Umwandlungstabelle nciConfig_Occ im Regler festgelegt.

nviMode

Typ: SNVT_state

Gerätefunktion: FH, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Funktionswertes von SNVT_state zur Vorgabe der Betriebsart
  • FH: Vorgabe der individuellen Betriebsart für den einzelnen Laborabzugsregler, nur bei individueller Betriebsartaufschaltung (Stand-alone-Betrieb)
  • RMF: Vorgabe der Betriebsart für den gesamten EASYLAB Raum

nviManOp_Disable

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Bei Freigabe des Handmodus erscheint das zugehörige Symbol auf den Bedieneinheiten des Laborabzuges oder des Raumes
  • Weitere Hinweise zum Handmodus siehe EASYLAB Planungshandbuch
  • Variable enthält die Felder value und state, nur das Feld state wird ausgewertet

nviVolOffset_T

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Aufschaltung einer externen Volumenstrom-Sollwertschiebung, z.B. zur Anpassung des Raumluftwechsels oder zur externen Temperaturregelung
  • Sollwertschiebung wird als prozentualer Wert eines durch Konfiguration bestimmten Volumenstrom-Schiebebereichs übergeben
  • Variable enthält die Felder value und state, nur das Feld value wird ausgewertet
  • Abhängig von der Raumkonfiguration übernehmen mehrere Regler die Schiebefunktion

nviVolOffset_P

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Aufschaltung einer Volumenstrom-Sollwertschiebung für eine externe Druckregelung
  • Sollwertschiebung wird als prozentualer Wert eines durch Konfiguration im Regler hinterlegten Volumenstrom-Schiebebereichs übergeben
  • Variable enthält die Felder value und state, nur das Feld value wird ausgewertet

nviPressSetSel

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Eingang zur Umschaltung zwischen zwei Druck-Sollwerten bei aktivierter Druckregelung des EASYLAB Systems (Sollwerte in der Raum-Management-Funktion hinterlegt)
  • Variable enthält die Felder value und state

nviSunblinder

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 2.0 und TCU3, TAM 3.0


Funktion

  • Ansteuerung einer Sonnenschutzsteuerung, angeschlossen am Regler oder Adaptermodul
  • Es werden die Schaltausgänge DO5 und DO6 angesteuert
  • Eventuelle Vorgaben von der lokalen Raumbedieneinheit werden durch diese LonWorks-Vorgabe überschrieben

nviVolflowExh

Typ: SNVT_flow, Einheit l/s

Gerätefunktion: FH, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 2.0 und TCU3, TAM 3.0


Funktion

  • Integration eines Abluftvolumenstroms in die Raumbilanz des EASYLAB Systems
  • Dieser vorgegebene Volumenstrom wird in alle Volumenstromberechnungen (Bilanz und Sollwerte) einbezogen

nviVolflowSup

Typ: SNVT_flow, Einheit l/s

Gerätefunktion: FH, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 2.0 und TCU3, TAM 3.0


Funktion

  • Integration eines Zuluftvolumenstromes in die Raumbilanz des EASYLAB Systems
  • Der hierüber vorgegebene Volumenstrom wird in alle Volumenstromberechnungen (Bilanz und Sollwerte) einbezogen

nviSC_LockHP

Typ: SNVT_switch


Funktion

  • Ansteuerung Frontschieberschließeinrichtung, mit hoher Priorität

nviSC_SetPos

Typ: SNVT_switch


Funktion

  • Ansteuerung Frontschieberschließeinrichtung

nviDO_Set

Typ: SNVT_State

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ansteuerung von nicht von der Regelung verwendeter Digitalausgänge (Relais)

nviVolflowSet_R

Typ: SNVT_flow


Funktion

  • Vorgabe eines Volumenstrom-Sollwertes (Raum), nur für Standardbetrieb

nviPressSet

Typ: SNVT_flow


Funktion

  • Vorgabe Raum- oder Kanaldruck-Sollwert, lokal

nviVoltageAO2

Typ: SNVT_volt, Einheit Volt

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 4.0 und TCU3, TAM 7.0


Funktion

  • Vorgabe einer Spannung zur Ausgabe am Analogausgang AO2
  • Bereich 0 – 10 V DC, in Schritten von 0,1 V

Ausgangsvariablen

nvoManOverride

Typ: SNVT_hvac_overid

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Betriebsart, des Volumenstromreglers

nvoManOverride_R

Typ: SNVT_hvac_overid

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Raumbetriebsart

nvoMode

Typ: SNVT_state

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Betriebsart, des Volumenstromreglers

nvoMode_R

Typ: SNVT_state

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Raumbetriebsart

nvoOccCmd

Typ: SNVT_occupancy

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Betriebsart, in welcher der Volumenstromregler gerade arbeitet


Die Zuordnung der Funktionswerte zu den Betriebsarten ist in einer frei konfigurierbaren Umwandlungstabelle im Regler festgelegt.

Die Tabelle zur Zuordnung von Funktionswerten der SNVT_occupancy in Regler- bzw. Raumbetriebsarten kann mit dem Konfigurationsparameter nciConfig_Occ angepasst werden.

nvoOccCmd_R

Typ: SNVT_occupancy

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Raumbetriebsart


Die Zuordnung der Funktionswerte zu den Betriebsarten ist in einer frei konfigurierbaren Umwandlungstabelle im Regler festgelegt.

Die Tabelle zur Zuordnung von Funktionswerten der SNVT_occupancy in Raumbetriebsarten kann mit dem Konfigurationsparameter nciConfig_Occ angepasst werden.

nvoVolflowAct

Typ: SNVT_flow, Einheit: l/s

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Volumenstrom-Istwertes des Volumenstromreglers

nvoVolflowSet

Typ: SNVT_flow, Einheit: l/s

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Volumenstrom-Sollwertes des Volumenstromreglers

nvoVolTotalExh

Typ: SNVT_flow, Einheit: l/s

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Gesamt-Abluftvolumenstromes eines EASYLAB Raums
  • Darin sind die Abluftvolumenströme aller Laborabzüge und Abluftregler sowie die zusätzlich aufgeschalteten Abluftvolumenströme (konstant und variabel) zusammengefasst

nvoVolTotalSup

Typ: SNVT_flow, Einheit: l/s

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Gesamt-Zuluftvolumenstromes eines EASYLAB Raums
  • Darin sind die Zuluftvolumenströme aller Zuluftregler sowie die zusätzlich aufgeschalteten Zuluftvolumenströme (konstant und variabel) zusammengefasst

nvoVelocityAct

Typ: SNVT_speed_mil, Einheit: m/s

Gerätefunktion: FH


Funktion

  • Ausgabe des Einströmgeschwindigkeit-Istwertes, nur wenn der Laborabzugsregler mit einem Einströmsensor ausgestattet ist (FH-VS)

nvoVelocitySet

Typ: SNVT_speed_mil, Einheit: m/s

Gerätefunktion: FH


Funktion

  • Ausgabe des Einströmgeschwindigkeit-Sollwertes, nur wenn der Laborabzugsregler mit einem Einströmsensor ausgestattet ist (FH-VS)

nvoWireSensorPos

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH


Funktion

  • Ausgabe des Frontschieberstellung-Istwertes des Laborabzugs als Prozentwert (Value) zwischen Geschlossenstellung (0 %) und Offenstellung (100 %), nur wenn der Laborabzugsregler mit einem Frontschieber-Wegsensor ausgestattet ist (FH-DS, FH-DV)

nvoSwitchPos

Typ: SNVT_count

Gerätefunktion: FH


Funktion

  • Ausgabe der aktuellen Schaltstufe des Laborabzugs als Zahlenwert; nur wenn der Laborabzugsregler mit Schaltkontakten für eine 2- oder 3-Punktregelung ausgestattet ist (FH-2P, FH-3P)

nvoPressAct

Typ: SNVT_press_p, Einheit: Pa

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Druck-Istwertes der EASYLAB Druckregelung
  • Istwert wird von einem Differenzdrucktransmitter ermittelt, dieser wird am RR mit RMF oder TAM mit RMF angeschlossen

nvoPressSet

Typ: SNVT_press_p, Einheit: Pa

Gerätefunktion: RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Druck-Sollwertes der EASYLAB Druckregelung

nvoDampPos

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, RR mit RMF


Funktion

  • Ausgabe des Klappenstellung-Istwertes des Volumenstromreglers
  • Klappenstellung 0 – 100 %

nvoLocalAlarm

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe eines lokalen Alarms für Laborabzugsregler, Abluft- und Zuluftregler, Raumregler oder TAM
  • Alarmbedingungen sind mit der Konfigurations-Software EasyConnect konfigurierbar

nvoSummaryAlarm

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF und TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe eines Sammelalarms
  • Meldung wird generiert, wenn ein Regler im System eine Alarm- oder Störungsmeldung absetzt
  • Alarmbedingungen sind mit der Konfigurations-Software EasyConnect konfigurierbar
  • Standardkonfiguration ist der Volumenstromalarm

nvoPressAlarm

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: RR mit RMF und TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe eines Raumdruck-Alarms bei aktivierter Raumdruck-Regelung
  • Alarmbedingungen sind mit der Konfigurations-Software EasyConnect konfigurierbar

nvoSystemDevices

Typ: SNVT_count

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 2.0 und TCU3, TAM 3.0


Funktion

  • Anzahl der erkannten EASYLAB Systemkomponenten

nvoStateDIO

Typ: SNVT_state

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 2.0 und TCU3, TAM 3.0


Funktion

  • Bitleiste mit den Zuständen der Schalteingänge und Schaltausgänge des Reglers oder Adaptermoduls

nvoSC_LockHP

Typ: SNVT_switch


Funktion

  • Rückmeldung Frontschieberschließeinrichtung, hohe Priorität

nvoSC_GetPos

Typ: SNVT_switch


Funktion

  • Positionsstatus Frontschieber

nvoSC_Alarm

Typ: SNVT_switch


Funktion

  • Meldung Frontschieberschließeinrichtung nicht Betriebsbereit

nvoDO_SetByLocal

Typ: SNVT_state

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 4.0


Funktion

  • Rückmeldung über Digitalausgänge (Relais) welche von der Regelung verwendet werden und somit nicht von extern ansteuerbar sind

nvoVoltageAI2

Typ: SNVT_volt, Einheit Volt

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 4.0 und TCU3, TAM 7.0


Funktion

  • Ausgabe der Spannung, die am Analogeingang AI2 anliegt
  • Bereich 0 – 10 V DC, in Schritten von 0,1 V

nvoVoltageAI3

Typ: SNVT_volt, Einheit Volt

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 4.0 und TCU3, TAM 7.0


Funktion

  • Ausgabe der Spannung, die am Analogeingang AI3 anliegt
  • Bereich 0 – 10 V DC, in Schritten von 0,1 V

Zusatzinformation zu Funktionswerten nvoDampMin_** und nvoDampMax_**

nvoDampPosMax_** (State)

0 Alle Klappen im Regelungsbetrieb. Einfluss möglich.

–1 Alle Klappen in Sonderbetriebsart Offenstellung (value = 100 %). Einfluss möglich.

1 Mindestens eine Klappe in Sonderbetriebsart Offenstellung.

nvoDampPosMin_** (State)

0 Alle Klappen im Regelungsbetrieb. Einfluss möglich.

–1 Alle Klappen in Sonderbetriebsart Absperrung (value = 0 %). Einfluss nicht möglich.

1 Mindestens eine Klappe in Sonderbetriebsart Absperrung.

nvoDampPosMax_FH

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Laborabzugsreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge und Raumabluft

nvoDampPosMin_FH

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Laborabzugsreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge und Raumabluft

nvoDampPosMax_RE

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumabluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge und Raumabluft

nvoDampPosMin_RE

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumabluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge und Raumabluft

nvoDampPosMax_TE

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Laborabzugs-, Abluft- oder Raumabluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen im Abluftsystem (1 Ventilator) für Laborabzüge, Abluft und Raumabluft

nvoDampPosMin_TE

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Laborabzugs-, Abluft- oder Raumabluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen im Abluftsystem (1 Ventilator) für Laborabzüge, Abluft und Raumabluft

nvoDampPosMax_RS

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumzuluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist

nvoDampPosMin_RS

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC/SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumzuluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist

nvoDampPosMax_EC

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Abluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge, Abluft und Raumabluft

nvoDampPosMin_EC

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Abluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Abluftsystemen (2 Ventilatoren) für Laborabzüge, Abluft und Raumabluft

nvoDampPosMax_SC

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Zuluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Zuluftsystemen (2 Ventilatoren) für Zuluft und Raumzuluft

nvoDampPosMin_SC

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Zuluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in separaten Zuluftsystemen (2 Ventilatoren) für Zuluft und Raumzuluft

nvoDampPosMax_TS

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumzuluft- oder Zuluftreglers im System, dessen Regelklappe am weitesten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in Zuluftsystemen (1 Ventilatoren) für Zuluft und Raumzuluft

nvoDampPosMin_TS

Typ: SNVT_switch

Gerätefunktion: FH, EC, SC, RR, TAM, RR mit RMF, TAM mit RMF

ab Firmware Version EM-LON 3.0 und TCU3, TAM 5.0


Funktion

  • Ausgabe der Klappenstellung des Raumzuluft- oder Zuluftreglers im System, dessen Regelklappe am wenigsten geöffnet ist
  • Für die Auswertung der Klappenstellungen in Zuluftsystemen (1 Ventilatoren) für Zuluft und Raumzuluft

OC_OCCUPIED

Funktion Bit
Funktion 0 1 2 3

Standard-Betrieb

0

0

0

0

Reduzierter Betrieb

0

0

0

1

Erhöhter Betrieb

0

0

1

0

Absperrung

0

1

0

0

Offenstellung

1

0

0

0


OC_UNOCCUPIED

Funktion Bit
Funktion 4 5 6 7

Standard-Betrieb

0

0

0

0

Reduzierter Betrieb

0

0

0

1

Erhöhter Betrieb

0

0

1

0

Absperrung

0

1

0

0

Offenstellung

1

0

0

0


OC_BYPASS

Funktion Bit
Funktion 8 9 10 11

Standard-Betrieb

0

0

0

0

Reduzierter Betrieb

0

0

0

1

Erhöhter Betrieb

0

0

1

0

Absperrung

0

1

0

0

Offenstellung

1

0

0

0


OC_STANDBY

Funktion Bit
Funktion 12 13 14 15

Standard-Betrieb

0

0

0

0

Reduzierter Betrieb

0

0

0

1

Erhöhter Betrieb

0

0

1

0

Absperrung

0

1

0

0

Offenstellung

1

0

0

0


Vorgabewerte für nviManOverride

State Beschreibung

HVO_Position

Standard-Betrieb

HVO_Close

Absperrung

HVO_Open

Offenstellung

HVO_Minimum

Reduzierter Betrieb

HVO_Maximum

Erhöhter Betrieb

HVO_Nul

keine Vorgabe


Grundkonfiguration der Zuordnung von Funktionswerten und Betriebsarten

Value Identifier Betriebsart

0

OC_OCCUPIED

Standard-Betrieb

1

OC_UNOCCUPIED

Reduzierter Betrieb

2

OC_BYPASS

Erhöhter Betrieb

3

OC_BYPASS

Absperrung

0xFF

OC_NUL

keine Vorgabe


Vorgabewerte für nviMode

Bit Funktion 0 1

4/11

Offenstellung

inaktiv

aktiv

3/12

Absperrung

inaktiv

aktiv

2/13

Erhöhter Betrieb

inaktiv

aktiv

1/14

Reduzierter Betrieb

inaktiv

aktiv

0/15

Standard-Betrieb

inaktiv

aktiv


Vorgabewerte für nviManOp_Disable

Value State Funktion

0

- Handmodus an Bedieneinheit freigegeben - Betriebsart-Vorgaben an DI haben Vorrang vor LON

1

- Handmodus an Bedieneinheit ist gesperrt - Betriebsart-Vorgaben von LON erfolgen mit höchster Priorität


Vorgabewerte für nviVolOffset_T

Value State Funktion

Prozentwert

Externe Volumenstrom-Schiebung Temperatur: 0,0 – 100,0 %


Vorgabewerte für nviVolOffset_P

Value State Funktion

Prozentwert

Externe Volumenstrom-Schiebung Druck: 0,0 – 100,0 %


Vorgabewerte für nviPressSetSel

Value State Funktion

0

0

Druck-Sollwert 1

100

1

Druck-Sollwert 2


Vorgabewerte für nviSunblinder

Value State Beschreibung

0

0

Sonnenschutz schließen (Schaltausgang DO6 aktivieren)

100

1

Sonnenschutz öffnen (Schaltausgang DO5 aktivieren)

0

-1

Keine Vorgabe


Vorgabewerte für nviDO_Set

Bit Funktion

7

DO1

6

DO2

5

DO3

4

DO4

3

DO5

2

DO6

0 inaktiv

1 aktive


Funktionswerte von nvoManOverride

State Beschreibung

HVO_Position

Standard-Betrieb

HVO_Close

Absperrung

HVO_Open

Offenstellung

HVO_Minimum

Reduzierter Betrieb

HVO_Maximum

Erhöhter Betrieb


Funktionswerte von nvoManOverride_R

State Beschreibung

HVO_Position

Standard-Betrieb

HVO_Close

Absperrung

HVO_Open

Offenstellung

HVO_Minimum

Reduzierter Betrieb

HVO_Maximum

Erhöhter Betrieb


Funktionswerte von nvoMode

Bit Funktion 0 1

11

Offenstellung

inaktiv

aktiv

12

Absperrung

inaktiv

aktiv

13

Erhöhter Betrieb

inaktiv

aktiv

14

Reduzierter Betrieb

inaktiv

aktiv

15

Standard-Betrieb

inaktiv

aktiv


Funktionswerte von nvoMode_R

Bit Funktion 0 1

11

Offenstellung

inaktiv

aktiv

12

Absperrung

inaktiv

aktiv

13

Erhöhter Betrieb

inaktiv

aktiv

14

Reduzierter Betrieb

inaktiv

aktiv

15

Standard-Betrieb

inaktiv

aktiv


Funktionswerte von nvoOccCmd

Value Identifier Ausgeführte Reglerbetriebsart

0

OC_OCCUPIED

Standard-Betrieb

1

OC_UNOCCUPIED

Reduzierter Betrieb

2

OC_BYPASS

Erhöhter Betrieb

3

OC_STANDBY

Absperrung


Funktionswerte von nvoOccCmd_R (Grundeinstellung)

Value Identifier Ausgeführte Reglerbetriebsart

0

OC_OCCUPIED

Standard-Betrieb

1

OC_UNOCCUPIED

Reduzierter Betrieb

2

OC_BYPASS

Erhöhter Betrieb

3

OC_STANDBY

Absperrung


Funktionswerte von nvoSwitchPos

Zahlenwerte Beschreibung

1

Schaltstufe 1

2

Schaltstufe 2

3

Schaltstufe 3

0

ungültig


Funktionswerte von nvoLocalAlarm

Value State Beschreibung

0

0

Lokaler Alarm inaktiv

100

1

Lokaler Alarm aktiv


Funktionswerte von nvoSummaryAlarm

Value State Beschreibung

0

0

Sammelalarm inaktiv

100

1

Sammelalarm aktiv


Funktionswerte von nvoPressAlarm

Value State Beschreibung

0

0

Raumdruck-Alarm inaktiv

100

1

Raumdruck-Alarm aktiv


Bitliste

us16_varState_IO LonWorks-Bit

Schaltzustand DO6

2

Schaltzustand DO5

3

Schaltzustand DO4

4

Schaltzustand DO3

5

Schaltzustand DO2

6

Schaltzustand DO1

7

Schaltzustand DI6

10

Schaltzustand DI5

11

Schaltzustand DI4

12

Schaltzustand DI3

13

Schaltzustand DI2

14

Schaltzustand DI1

15


Vorgabewerte für nvoDO_SetByLocal

Bit Funktion

7

DO1

6

DO2

5

DO3

4

DO4

3

DO5

2

DO6

0 inaktiv

1 aktive


Funktionswerte von nvoDampPosMax_FH

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_FH

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_RE

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_RE

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_TE

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_TE

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_RS

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_RS

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_EC

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_EC

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_SC

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_SC

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMax_TS

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Funktionswerte von nvoDampPosMin_TS

Value State

Klappenstellung

Zusatzinformation


Einbaudetails

  • Einbaudetails

Einbau und Inbetriebnahme

Einbau

  • Als Anbauteil zur EASYLAB Basiskomponente werkseitig eingebaut
  • Bei Nachrüstung, Erweiterungsmodul in das Grundgehäuse einbauen
  • LonWorks-Netzwerk anschließen


Inbetriebnahme

  • Erweiterungsmodul wird vom EASYLAB Regler automatisch erkannt
  • LonWorks-Systemintegration und logische Verknüpfung der Datenpunkte (Binding) mit kundenseitigem Netzwerk-Management-Tool (z. B. Echelon LonMaker) vornehmen
  • EASYLAB LonWorks-Applikation einladen
  • Applikationsprogramme befinden sich zum Download auf unserer Website

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34