Ein maßgeschneidertes raumlufttechnisches Konzept für die Grand Hall, Zeche Zollverein.

Zurück zur Übersicht
Datum

22.01.2018

Rubrik

Projekte

Auf einer Länge von 650 Metern erstreckt sich die Kokerei auf Zeche Zollverein in Essen (Deutschland). Insgesamt 304 Koksöfen wandelten dort über 10.000 Tonnen Kohle täglich in 8.000 Tonnen Koks um. Sie erzeugten rund 3.000.000 m³ Gas. Parallel zur Kokerei wurden in der Gassauger- und Kompressorenhalle wurden jeden Tag bis zu 4 Millionen Kubikmeter Kokereigas von Teer, Ammoniak, Schwefelwasserstoff und Rohbenzol gereinigt. Das Gas wurde zum Heizen der Öfen genutzt und ins Ruhrgasnetz gespeist.

Dank eines privaten Investors erwacht die riesige Halle aus ihrem Dornröschenschlaf und erblüht als neue Event Location der Extraklasse: die Grand Hall auf Zeche Zollverein. Sie bietet zu 2.400 Personen Platz und kann sämtliche Veranstaltungsprofile mit Full Service bedienen. Bei Entkernung und Sanierung ging man äußerst behutsam vor. Das Industriedenkmal sollte als originäres Bauwerk erlebbar bleiben. So zeugen Sauger und Kompressoren hinter Glas von der ursprünglichen Nutzung des Gebäudes und wurden szenisch eingebunden.

Denkmalschutz stellt die Planer vor große Herausforderungen.

Die Gebäudeanlage steht unter Denkmalschutz. Es durften keine Veränderungen an der Außenhülle vorgenommen werden. Ein ausgeklügeltes raumlufttechnisches Konzept musste konzipiert werden, das die hohen Anforderungen an Sicherheit, Komfort, Denkmalschutz und auch Akustik erfüllt. Gedämmte Abluftkanäle, spezielle Entrauchungsklappen der Serie EK-EU aus Kalziumsilikat, die dank ihrer Konstruktion auch gute schalltechnische Eigenschaften besitzen, sorgen deshalb dafür, dass der Schallpegel nicht nach außen dringt.

Belüftung und Entrauchung der Halle – eine Wissenschaft für sich.

Gemäß SBauVO ist für Räume mit einer Fläche von mehr als 1.000 m² eine Rauchabzugsanlage erforderlich. Da die Entrauchungsventilatoren aus Denkmalschutzgründen nicht auf das Dach gesetzt werden durften, kamen zehn X-­FANS BVAXN Ventilatoren, Abluftkanäle und Entrauchungsklappen in den Dachlaternen unter. Damit ein gefordertes Rauchgasvolumen von 80.000 m3 abgeführt werden kann, muss in gleichem Maße Zuluft nachströmen: über Nachströmöffnungen, Haupttreppe und zwei bei einer Branddetektion sich öffnenden großen Jalousieklappen, was sich auf rund 30.000 m³ Luftvolumen addiert. Für weitere 50.000 m³ Luftnachströmung sorgt das speziell konzipierte RLT-Gerät. Im Brandfall schaltet es sich automatisch in den Entrauchungsmodus und sorgt für die entsprechende Luftzufuhr.

Das wetterfeste X-CUBE RLT-Gerät mit einem hocheffizienten Rotationswärmetauscher ist im Außenbereich aufgestellt und versorgt mit einer Volumenstromleistung von 56.000 m³ Veranstaltungshalle und Erdgeschoss effizient mit ausreichend aufbereiteter Außenluft. Die Zuluft strömt in die Halle über verstellbare TJN Weitwurfdüsen. Sie erzielen große Wurfweiten bei optimalen akustischen Eigenschaften. Ergänzt wird die Zuluftführung durch spezielle trittfeste Bodengitter der Serie AF.

©TROX: Die Grand Hall auf Zeche Zollverein: eine Veranstaltungs-Location der Extraklasse in der ehemaligen Gassauger- und Kompressorenhalle.(Bild 1)

©TROX: Spezielles X-CUBE RLT-Gerät für die Außenaufstellung versorgt Halle und Erdgeschoss mit einer Volumenstromleistung von 56.000 m³ mit ausreichend aufbereiteter Außenluft. (Bild 2)

©TROX: Teile der alten Maschinentechnik dienen als „Ausstellungsstücke“ und tragen zum besonderen Charme der Halle aus der alten Industriekultur bei.(Bild 3)


©TROX: Verstellbare Weitwurfdüsen sind in der Lage die Zuluft weit in die große Halle zu tragen. (Bild 4)


©TROX: Insgesamt 10 Entrauchungsventilatoren der Serie BVAXO sorgen im Brandfall für die Abführung der Rauchgase. (Bild 5)


©TROX: Über schallgedämmte Jalousieklappen, Zuluftöffnungen und über die Haupttreppen kann bei einem Brand Luft nachströmen. Für einen Großteil der Nachströmung sorgt das spezielle RLT-Gerät. (Bild 6)

 

©TROX: Offen installierte Lüftungskanäle und Dralldurchlässe unter der Decke prägen den industriellen Look des Lounge- und Barbereichs im Erdgeschoss mit. (Bild 7)


©TROX: Ein kleines X-CUBE RLT-Zentralgerät im Untergeschoss führt bei Bedarf die Abluft aus dem Catering-Bereich ab. (Bild 8)


©TROX: Der vorkonfigurierte X-CUBE compact, eine ideale Lösung für die beengten Verhältnisse im Untergeschoss und völlig ausreichend für die Luftversorgung des Untergeschosses. Ausgestattet mit dem intelligenten Regelkonzept X-CUBE control für eine bedarfsgerechte Luftversorgung. (Bild 9)


Downloads:

Presseinformation

Bild 1     Bild 2       Bild 3      Bild 4         Bild 5     Bild 6       Bild 7         Bild 8         Bild 9



Unternehmensprofil:

TROX ist führend in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Komponenten, Geräten und Systemen zur Belüftung und Klimatisierung von Räumen. Mit 27 Tochtergesellschaften in 27 Ländern auf fünf Kontinenten, 14 Produktionsstätten und weiteren Importeuren und Vertretungen ist das Unternehmen in über 70 Ländern vor Ort. Gegründet 1951, hat der Weltmarktführer mit Stammhaus in Deutschland im Jahre 2016 mit 3.770 Mitarbeitern rund um den Globus einen Umsatz von annähernd 500 Mio. Euro erzielt.

TROX Austria fungiert als Drehscheibe für alle Geschäfte im CEE Raum und ist neben Österreich auch in Ungarn, Tschechien, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien vertreten; sowie in Slowenien und der Slowakei durch erfolgreiche und zuverlässige Partner.

Pressekontakt:

TROX Austria GmbH

Sabine Stubenvoll, MBA 
Marketing & Communications Austria & CEE
Telefon +43 1 250 43 - 40
E-Mail s.stubenvoll@trox.at
Mehr Informationen unter
www.trox.at

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34