Serie DID642

Besonders flacher, zweiseitig ausströmender Deckeninduktionsdurchlass für 600er und 625er Deckenraster mit horizontalem Wärmeübertrager

Deckeninduktionsdurchlass zum Heizen und Kühlen mit 2- oder 4-Leiter-Wärmeübertrager zur Integration in verschiedene Deckensysteme

  • Für Raumhöhen bis vorzugsweise 4,0 m
  • Hohe Heiz- und Kühlleistung bei kleinem konditionierten Primärluftvolumenstrom und geringem Schallleistungspegel
  • 5 Düsenvarianten zur bedarfsabhängigen optimalen Induktion, hiervon eine verstellbare Doppeldüse mit unterschiedlichen Öffnungsdurchmessern
  • Abklappbares und abnehmbares Induktionsgitter in 2 Designvarianten


Optionale Ausstattung und Zubehör

  • Regelung
  • Zusatzgehäuse für Abluft oder zusätzliche Zuluft
  • Zuluft- und Abluftgeräte auf Anfrage
  • Schwarz lackierter Wärmeübertrager
  • Vielfältige Pulverbeschichtungen, z. B. nach RAL Classic
  • Verstellbare Luftleitelemente zur Strahllenkung

DID642 00225904_0


  • Anwendung
  • Beschreibung

Anwendung

  • Deckeninduktionsdurchlässe der Serie DID642 zur Integration in verschiedene Deckensysteme bei Raumhöhen bis vorzugsweise 4,0 m
  • Insbesondere für Decken mit 600er oder 625er Deckenraster geeignet
  • Ausströmrichtung kann über verstellbare Luftleitelemente nachträglich manuell angepasst werden (optional)
  • 2- oder 4-Leiter-Wärmeübertrager ermöglichen eine komfortable Raumtemperierung bei kleinem konditionierten Primärluftvolumenstrom
  • Energetische Vorteile von Wasser als Medium zum Heizen und Kühlen werden genutzt

Besondere Merkmale

  • Verstellbare Luftleitelemente zur Strahllenkung
  • 2 verschiedene Designvarianten für das abklappbare Induktionsgitter
  • Horizontaler Wärmeübertrager als 2- oder 4-Leiter-System
  • Innenliegendes Düsenblech mit gestanzten Düsen (nicht brennbar)
  • Wasseranschluss stirnseitig, Cu-Rohr Ø12 mm, glattes Rohrende oder Außengewinde oder Überwurf G½", flachdichtend

Nenngrößen

  • 900, 1200, 1500, 1800, 2100, 2400, 2700, 3000 mm (3000 mm nur ohne Zusatzgehäuse)

Varianten

Induktionsgitter

  • Lochfeld des Indunktionsgitters mit zum Rand kleiner werdenden Löchern
  • D1: Lochfeld des Indunktionsgitters mit überall gleich großen Löchern


Wärmeübertrager

  • 2: Für Zweileiter-Systeme
  • 4: Für Vierleiter-Systeme


Düsenvarianten

  • HE: Kleine Öffnung
  • S1: Mittelgroße Öffnung
  • S2: Große Öffnung
  • HP: Übergroße Öffnung
  • DA: Verstellbare Doppeldüsen, beide Öffnungen geöffnet (werkseitig)
  • Die Varianten DS (kleine Öffnung) und DB (große Öffnung) lassen sich bauseits einstellen, wenn die Düsenvariante DA gewählt wurde. Wie sich der DID642 bei diesen Einstellungen lufttechnisch verhält, kann mit dem Auslegungsprogramm Easy Product Finder berechnet werden. DS und DB sind keine Bestelloption.

Ausführung

  • Pulverbeschichtet RAL 9010, reinweiß, Glanzgrad 50 %
  • P1: Pulverbeschichtet in weiteren RAL-Classic Farbtönen, Glanzgrad 70 %
  • P1: Pulverbeschichtet RAL 9006, weißaluminium, Glanzgrad 30 %

Anbauteile

  • Zusatzgehäuse für Abluft oder zusätzliche Zuluft
  • Wasseranschluss A1: Außengewinde G1/2", flachdichtend
  • Wasseranschluss A2: Überwurf G1/2", flachdichtend
  • Verstellbare Luftleitelemente

Zubehör

Regelkomponenten

  • KV: Kühlventil mit Stellantrieb
  • HV: Heizventil mit Stellantrieb

Ventile jeweils mit kVS-Wert 0,25, 0,40, 0,63 oder 1,00


Wasseranschluss

  • R: Rücklaufverschraubung (Zweileiter-System: 1, Vierleiter-System: 2), kVS-Wert 1,32

Ergänzende Produkte

  • Anschlussschläuche
  • Regelung bestehend aus Raumbediengerät inklusive Regler mit integriertem Raumtemperaturfühler, Ventilen und Ventilantrieben sowie den Rücklaufverschraubungen
  • Regelung X-AIRCONTROL

Konstruktionsmerkmale

  • Luftanschlussstutzen passend für runde Luftleitungen nach EN 1506 bzw. EN 13180
  • 4 Aufhängepunkte zur kundenseitigen Befestigung
  • 5 Düsenvarianten zur bedarfsabhängigen Induktion, hiervon eine verstellbare Doppeldüse mit unterschiedlichen Öffnungsdurchmessern
  • Induktionsgitter mit versetzter Rundlochung, Lochfeld mit zum Rand kleiner werdenden Löchern oder mit überall gleich großen Löchern
  • Zusätzlicher Primärluftstutzen, optional
  • Zusatzgehäuse für Zuluft oder Abluft, optional

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse, Induktionsgitter, Stirnbleche, Anschlussstutzen und Befestigungswinkel aus verzinktem Stahlblech
  • Wärmeübertrager aus Kupferrohren und Aluminiumlamellen
  • Sichtflächen pulverbeschichtet, reinweiß (RAL 9010) oder in einem anderen Farbton nach RAL Classic
  • Wärmeübertrager wahlweise schwarz (RAL 9005)
  • Düsenblech aus Stahlblech
  • Luftleitelemente aus Polypropylen, nach UL 94, flammwidrig (V0)

Normen und Richtlinien

  • Produkte sind unter der Nummer 09.12.432 nach Eurovent zertifiziert und auf den Eurovent-Internetseiten aufgelistet
  • Hygienekonformitätserklärung nach VDI 6022

Instandhaltung

  • Keine beweglichen Bauteile, daher wartungsarm
  • Wärmeübertrager kann bei Bedarf mit Industriestaubsaugern abgesaugt werden
  • Es gilt die VDI 6022 Blatt 1 – Hygienische Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen

Technische Information

Funktion, Technische Daten, Schnellauslegung, Ausschreibungstext, Bestellschlüssel

  • Funktion
  • Technische Daten
  • SCHNELLAUSLEGUNG
  • AUSSCHREIBUNGSTEXT
  • BESTELLSCHLÜSSEL

Funktionsbeschreibung

Deckeninduktionsdurchlässe versorgen den Raum mit zentral aufbereiteter Primärluft (Außenluft) und decken mit Wärmeübertragern die Kühl- und/oder Heizlast ab.

Die Primärluft strömt durch die Düsen (in fünf Varianten) in die Mischkammern, wodurch Sekundärluft induziert wird. Die Sekundärluft strömt durch das Induktionsgitter und den horizontalen Wärmeübertrager, wo sie geheizt oder gekühlt wird.

Beide Luftströme vermischen sich und strömen als Zuluft durch die Luftdurchlassschlitze horizontal in den Raum.

Nennlänge

900, 1200, 1500, 1800, 2100, 2400, 2700, 3000 mm

Länge

893 – 3000 mm

Höhe

170/205 mm

Breite

593, 598, 618, 623 mm

Durchmesser Primärluftstutzen

123/158 mm

Primärluftvolumenstrom

10 – 125 l/s oder 36 – 450 m³/h

Kühlleistung

Bis 3100 W

Heizleistung

Bis 2330 W

Maximaler Betriebsdruck wasserseitig

6 bar

Maximale Betriebstemperatur

75 °C


Die Schnellauslegungstabelle gibt Betriebspunkte für definierte Bezugsgrößen an. In dieser Schnellauslegung ist für die Düsen HE und S1 ein Primärluftanschluss mit D = 123 mm berücksichtigt. Bei den Düsen S2, HP, DA, DB und DS ist ein Primärluftanschluss mit D = 158 mm berücksichtigt.


Zweiseitig ausströmende Deckeninduktionsdurchlässe Serie DID642 mit hohen thermischen Leistungen und gleichzeitig hohem thermischen Komfort.

Für deckenbündigen Einbau in Räume bis vorzugsweise 4,0 m Höhe.

Bestehend aus einem Gehäuse mit Aufhängepunkten, mit Luftanschlussstutzen, nicht brennbaren Düsen und horizontalem Wärmeübertrager.

Düsen in 5 Varianten zur bedarfsgerechten, optimalen Induktion, hiervon eine verstellbare Doppeldüse mit unterschiedlichen Öffnungsdurchmessern.

Besondere Merkmale

  • Verstellbare Luftleitelemente zur Strahllenkung
  • 2 verschiedene Designvarianten für das abklappbare Induktionsgitter
  • Horizontaler Wärmeübertrager als 2- oder 4-Leiter-System
  • Innenliegendes Düsenblech mit gestanzten Düsen (nicht brennbar)
  • Wasseranschluss stirnseitig, Cu-Rohr Ø12 mm, glattes Rohrende oder Außengewinde oder Überwurf G½", flachdichtend

Materialien und Oberflächen

  • Gehäuse, Induktionsgitter, Stirnbleche, Anschlussstutzen und Befestigungswinkel aus verzinktem Stahlblech
  • Wärmeübertrager aus Kupferrohren und Aluminiumlamellen
  • Sichtflächen pulverbeschichtet, reinweiß (RAL 9010) oder in einem anderen Farbton nach RAL Classic
  • Wärmeübertrager wahlweise schwarz (RAL 9005)
  • Düsenblech aus Stahlblech
  • Luftleitelemente aus Polypropylen, nach UL 94, flammwidrig (V0)

Ausführung

  • Pulverbeschichtet RAL 9010, reinweiß, Glanzgrad 50 %
  • P1: Pulverbeschichtet in weiteren RAL-Classic Farbtönen, Glanzgrad 70 %
  • P1: Pulverbeschichtet RAL 9006, weißaluminium, Glanzgrad 30 %

Technische Daten

  • Nennlänge: 900, 1200, 1500, 1800, 2100, 2400, 2700, 3000 mm
  • Länge: 893 – 3000 mm
  • Höhe: 170/205 mm
  • Breite: 593, 598, 618, 623 mm
  • Durchmesser Primärluftstutzen: 123/158 mm
  • Primärluftvolumenstrom: 10 – 125 l/s oder 36 – 450 m³/h
  • Kühlleistung: Bis 3100 W
  • Heizleistung: Bis 2330 W
  • Maximaler Betriebsdruck: 6 bar
  • Maximale Betriebstemperatur: 75 °C

Auslegungsdaten

Primärluft

  • V_____[m³/h]
  • Δpt_____[Pa]

Strömungsgeräusch

  • LWA_____[dB(A)]

Kühlen

  • Qges_____[W]

Heizen

  • Qges_____[W]

Dieser Ausschreibungstext beschreibt die generellen Eigenschaften des Produkts.

00240697_0

 Serie
DID642       Deckeninduktionsdurchlass

 Induktionsgitter
       Keine Eintragung: Lochfeld mit zum Rand kleiner werdenden Löchern
D1       Lochfeld mit überall gleich großen Löchern

 Wärmeübertrager
2       2-Leiter
4       4-Leiter

 Düsenvariante
HE       Klein
S1       Mittel
S2       Groß
HP       Übergroß
DA       Verstellbare Doppeldüsen, werkseitig beide Düsen geöffnet
       Dimensionierungsoptionen: Verstellbare Doppeldüsen,
werkseitig beide Düsen geöffnet,
kundenseitige Verstellung bei Inbetriebnahme 

DB und DS können mit dem EPF

berechnet und bauseitig eingestellt werden.

Die Bestellvariante hierfür lautet DA.

 Anordnung der Gehäuse und Anschlüsse
LL       Gehäuse links, Wasseranschlüsse links
LR       Gehäuse links, Wasseranschlüsse rechts
RL       Gehäuse rechts, Wasseranschlüsse links
RR       Gehäuse rechts, Wasseranschlüsse rechts

 Funktion und Anordnung Zusatzgehäuse
       Keine Eintragung: Ohne
       Nur für LL, RR, ab L = LN + 250 mm
AV       Abluft, Luftanschlussstutzen vorne
AH       Abluft, Luftanschlussstutzen hinten
ZV       Zuluft, Luftanschlussstutzen vorne
ZH       Zuluft, Luftanschlussstutzen hinten

 Wasseranschlüsse
       Keine Eintragung: Glatte Rohrenden Ø12 mm
A1       Mit Außengewinde G½", flachdichtend
A2       Mit Überwurf G½", flachdichtend

 Gerätegröße [mm]
       L × LN – B
       Gesamtlänge (Frontdurchlass) × Nennlänge – Frontrahmenbreite
       L maximal 7 mm kürzer als LN

 Stutzendurchmesser Primärluft
123
158
2×123
2×158

 

 Stutzendurchmesser Zusatzgehäuse
       Nur für AV, AH, ZV, ZH
123
158

 Oberfläche Sichtseite
       Keine Eintragung: pulverbeschichtet RAL 9010, reinweiß
P1       Pulverbeschichtet, RAL Classic Farbton angeben

       Glanzgrad
       RAL 9010 50 %
       RAL 9006 30 %
       Alle anderen RAL-Farben 70 %

 Luftleitelemente
       Keine Eintragung: Ohne
LE       Mit Luftleitelementen

 Ventile und Stellantriebe
       Keine Eintragung: Ohne Regelkomponenten
VS       Mit Regelkomponenten (lose beigelegt)

 Kühlventil
       Keine Eintragung: Ohne
KV       Kühlventil mit Stellantrieb

 kVS-Wert Kühlventil
0,25
0,40
0,63
1,00

 Heizventil
       Keine Eintragung: Ohne
HV       Heizventil mit Stellantrieb

 kVS-Wert Heizventil
0,25
0,40
0,63
1,00

 Rücklaufverschraubung
       Keine Eintragung: Ohne
R       Mit Rücklaufverschraubung(en)

Bestellbeispiel: DID642–2–S1–LL/1193×1200×593/123

Induktionsgitter

Lochblechgitter mit auslaufender versetzter Lochung

Wärmeübertrager

2-Leiter-System

Düsenvariante

Mittel

Anordnung der Gehäuse und Anschlüsse

Gehäuse links, Wasseranschlüsse links

Gesamtlänge (Frontdurchlass) × Nennlänge × Frontrahmenbreite

1193 × 1200 × 593 mm

Stutzendurchmesser Primärluft

123 mm

Oberfläche Sichtseite

RAL 9010


Bestellbeispiel: DID642–D1–4–S2–RR–AV–A1/1798×1200×598/158/123/P1-RAL9006/LE/VS/KV–0,40/HV–0,25/R

Induktionsgitter

Lochblechgitter mit konstanter versetzter Lochung

Wärmeübertrager

Für 4-leiter-Systeme

Düsenvariante

Groß

Anordnung der Gehäuse und Anschlüsse

Gehäuse rechts, Wasseranschlüsse rechts

Funktion und Anordnung Zusatzgehäuse

Abluft, Luftanschlussstutzen vorne

Wasseranschlüsse

Mit Außengewinde G½", flachdichtend

Gesamtlänge (Frontdurchlass) × Nennlänge × Frontrahmenbreite

1798 × 1200 × 598 mm

Stutzendurchmesser Primärluft

158 mm

Stutzendurchmesser Zusatzgehäuse

123 mm

Oberfläche Sichtseite

RAL 9006

Luftleitelemente

Mit

Ventile und Stellantriebe

Mit

Kühlventil

Mit

kVS-Wert Kühlventil

0,40

Heizventil

Mit

kVS-Wert Heizventil

0,25

Rücklaufverschraubung

Mit


 

Anbauteile, Abmessungen und Gewichte, Mit Zusatzgehäuse

  • Anbauteile
  • Abmessungen und Gewichte
  • Mit Zusatzgehäuse

Luftleitelement

Sind hohe Kühlleistungen, eventuell mit mehreren Deckeninduktionsdurchlässen, auf engstem Raum zu erbringen, ermöglichen Durchlässe mit optional erhältlichen Luftleitelementen eine einstellbare Luftführung, sodass die zulässige Luftgeschwindigkeit im Aufenthaltsbereich eingehalten wird. Der Zuluftstrom eines einzelnen Durchlasses wird der Raumgeometrie entsprechend aufgefächert und verteilt. Bei Nutzungsänderung wird die Luftführung durch nachträgliche Verstellung optimiert.

  • Mehrere miteinander verbundene Luftleitelemente können gemeinsam verstellt werden
  • Zur feineren Anpassung die Verbindung der Elemente auftrennen
  • Zur Verstellung mit beiden Händen die äußeren Elemente einer Gruppe betätigen
  • Verstellung ist in 15°-Schritten bis maximal 45° nach links und rechts möglich
  • Werkseitig ist gerade ausströmend eingestellt

Abweichungen von der geraden Luftführung haben eine geringe Minderung der wasserseitigen Leistungen zur Folge. Das Nachrüsten von Luftleitelementen an Geräten die werkseitig ohne Luftleitelemente ausgeliefert wurden ist nicht möglich.

  • L1 = LN − 62
  • L2 = (LN − 62) ∕ 2
  • L3 = L – LN + 10
  • L4 = L – LN + 52

Verfügbare Kombinationen von Anschlussstutzen und Düsen

H H 170 mm 205 mm
Anschlussstutzen Anschlussstutzen 1 × 125 2 × 125 1 × 160 2 × 160

Düse

HE



Düse

S1


Düse

S2


Düse

HP


Düse

DA


■ Standardvariante

□ Als Option auswählbar

 nicht verfügbar


Abmessungen [mm]

ØD H HS

123

170

99

158

205

116,5


Abmessungen [mm]

B E

593

193

598

195

618

205

623

208

B = Frontrahmenbreite


Gewichte

LN Lmin Lmax m
LN mm kg

900

893

1500

20 – 33

1,8

1200

1193

1800

26 – 40

2,4

1500

1493

2100

33 – 46

3,0

1800

1793

2400

39 – 53

3,6

2100

2093

2700

46 – 59

4,2

2400

2393

3000

53 – 66

4,8

2700

2693

3000

59 – 66

5,4

3000

2993

3000

66

6,0

L = Gesamtlänge (Frontdurchlass)

LN = Nennlänge

① Wasserfüllung

Blindteil als Überlänge 10 kg/m

Gewichtsunterschiede von Geräten unterschiedlicher Breite minimal


  • L5 = L − 62
  • L6 = (LN − 74) ∕ 2
  • L7 = (LN − 64) ∕ 2
  • L8 = (LN − 60) ∕ 4
  • L9 = (L − LN + 53) ∕ 2) − 26

Abmessungen [mm]

ØD ØD1 H HS

123

123

170

99

123

158

205

116,5

158

123

205

116,5

158

158

205

116,5


Abmessungen [mm]

B E

593

193

598

195

618

205

623

208

B = Frontrahmenbreite


Gewichte

LN ØD1 [mm] Lmax m
LN 123 158 Lmax m
LN Lmin Lmax m
LN mm kg

900

1150

1185

1500

20 – 33

1,8

1200

1450

1485

1800

26 – 40

2,4

1500

1750

1785

2100

33 – 46

3,0

1800

2050

2085

2400

39 – 53

3,6

2100

2350

2385

2700

46 – 59

4,2

2400

2650

2685

3000

53 – 66

4,8

2700

2950

2985

3000

59 – 66

5,4

L = Gesamtlänge (Frontdurchlass)

LN = Nennlänge

① Wasserfüllung

Blindteil als Überlänge 10 kg/m

Gewichtsunterschiede von Geräten unterschiedlicher Breite minimal


Einbaubeispiele, Einbaudetails, Grundlagen und Definitionen

  • Einbaubeispiele
  • EINBAUDETAILS
  • Grundlagen und Definitionen

Einbau und Inbetriebnahme

  • Vorzugsweise für lichte Raumhöhen bis 4,0 m
  • Deckenbündiger Einbau
  • Horizontaler Primärluftanschluss
  • Längen von 893 – 3000 mm und Breiten 593, 598, 618 und 623 mm, dadurch passend für alle Deckensysteme insbesondere mit 600er und 625er Deckenraster
  • Einbau und Erstellung aller Anschlüsse und Lieferung des Befestigungs-, Verbindungs- und Dichtungsmaterials kundenseitig
  • Induktionsdurchlass verfügt über 4 Aufhängepunkte zur kundenseitigen Befestigung
  • Wärmeübertrager haben Wasseranschlüsse für Vor- und Rücklauf an einer Stirnseite


Einbau in T-Profil-Decken oder geschlossene Decken

  • Gewichtsmäßige Entlastung der Deckenkonstruktion über die vorhandenen Aufhängepunkte vorsehen

Definitionen

LWA [dB(A)]

Schallleistungspegel

tPr [°C]

Primärlufttemperatur

tWV [C°]

Wasservorlauftemperatur kühlen/heizen

tR [C°]

Raumtemperatur

tAN [C°]

Ansaugtemperatur der Sekundärluft

QPr [W]

Thermische Leistung Primärluft

Qges [W]

Thermische Leistung gesamt

QW [W]

Thermische Leistung Wasser kühlen/heizen

VPr [l/s/m³/h]

Primärluftvolumenstrom

VW [l/h]

Wasservolumenstrom kühlen/heizen

V [l/h]

Volumenstrom

∆tW [K]

Temperaturdifferenz Wasser

∆pW [kPa]

Wasserseitiger Druckverlust

∆pt [Pa]

Gesamtdruckverlust luftseitig

∆tPr = tPr - tR [K]

Temperaturdifferenz zwischen Primärlufttemperatur und Raumtemperatur

∆tRWV = tWV - tR [K]

Temperaturdifferenz zwischen Wasservorlauf und Raumtemperatur

∆tWm-Ref [K]

Temperaturdifferenz mittlere Wassertemperatur und Referenztemperatur

Hauptabmessungen

LN [mm]

Nennlänge

Mischlüftung

Die Zuluft strömt mit Geschwindigkeiten von 2 – 5 m/s am Luftdurchlass in den Raum. Der Luftstrahl vermischt sich mit der Raumluft und lüftet kontinuierlich das gesamte Raumluftvolumen. Die Mischlüftung ist von einer gleichmäßigen Temperaturverteilung und Luftqualität im Raum gekennzeichnet. Die hohe Geschwindigkeit der turbulenten Luftstrahlen wird durch die hohe Induktionswirkung von Mischluft-Systemen schnell abgebaut.

Wärmeübertrager

Der maximale wasserseitige Betriebsdruck für alle Wärmeübertrager beträgt 6 bar.

Die maximale Wasservorlauftemperatur (Heizkreis) für alle Wärmeübertrager beträgt 75 °C, beim Anschluss mit flexiblen Schläuchen empfehlen wir die Vorlauftemperatur auf 55 °C zu begrenzen. Andere Drücke und Temperaturen auf Anfrage!

Die minimale Wasservorlauftemperatur (Kühlkreislauf) empfehlen wir auf 16 °C zu begrenzen, damit keine dauerhafte Taupunktunterschreitung erfolgt. Bei Geräten mit Kondensatwanne kann die Wasservorlauftemperatur auf 15 °C reduziert werden.

Wärmeübertrager mit 2-Leiter-System

Luft-Wasser-Systeme mit 2-Leiter-Wärmeübertrager können zum Heizen oder Kühlen verwendet werden. Ein sogenannter Change-over-Betrieb ermöglicht es, das mit allen Geräten an einem Wasserkreislauf im Sommer nur gekühlt und im Winter nur geheizt werden kann.

Wärmeübertrager mit 4-Leiter-System

Luft-Wasser-Systeme mit 4-Leiter-Wärmeübertrager können zum Heizen und Kühlen flexibel verwendet werden. In der Übergangszeit kann es z. B. vorkommen, dass ein Büroraum morgens noch geheizt wird und am Nachmittag gekühlt werden muss.

Downloads

Produktinfos

Zertifikate

Betriebsanleitungen

Seite teilen

Diese Seite weiterempfehlen

Hier haben Sie die Möglichkeit diese Seite als Link weiter zu empfehlen.

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen dank für Ihre Nachricht!

Ihre Empfehlung wurde verschickt und sollte jeden Moment beim Empfänger eingehen.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34

Kontakt

Wir sind für Sie da

Visual contact Visual contact

Bitte spezifizieren Sie das Thema Ihrer Anfrage und Ihre Kontaktdaten.
Tel.: +43 1 250 43-0 | Fax: +43 1 250 43 34

Anhang (max. 10MB)

Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Visual contact Visual contact

Ihre Nachricht in ist unserem Service Center eingegangen und wird bearbeitet.
Unsere Abteilung für Service-Anfragen wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzten.
Für allgemeine Fragen zu Produkten und Services erreichen Sie uns auch unter:
Tel.: +43 1 250 43-0| Fax: +43 1 250 43 34